• start2
  • start1

Leitbild

Das „Sedanquartier" und „Im Grün" sind das größte Wohngebiet der Freiburger Altstadt.
Drei Sanierungsbereiche haben zum Ende des 20. Jahrhunderts zu großen Umstrukturierungen und baulichen Veränderungen geführt.
Die Frage der Auswirkungen dieser Sanierungen auf die Quartiere führten 1995 zur Gründung des Bürgerforums als offene Initiative für die Interessen der Bürger.

Allgemeines Sanierungsziel war es, die Quartiere als „innerstädtisches Wohngebiet neben nicht störendem Gewerbe" als Lebensraum gerade auch für Familien mit Kindern zu erhalten.

In diesem Sinne setzt sich das Bürgerforums für die in den Sanierungszielen benannten Ziele ein. Diese sind:

Reduzierung der Verkehrsbelastung
Begrünung und künstlerische Gestaltung (z.B. Erhalt des Faulerparks, Pflege der Grünanlagen) und Nichtzulassung neuer Gastronomie

Das Bürgerforum hat keine formelle Form. 
Es will für Interessierte an Themen und Mitarbeit offen sein und bleiben.

Das Bürgerforum arbeitet nach dem Konsensprinzip. Für Handlungen im Namen des Bürgerforums werden - in Diskussion und ohne Abstimmungen - einvernehmliche Positionen gesucht.

Das Bürgerforum wird von „Sprecherinnen und Sprechern" repräsentiert, auf die es sich geeinigt hat. Sie fungieren als bekannte Ansprechpersonen zum Beispiel gegenüber Ämtern, politischen Gruppen oder der Presse. Andere Mitarbeitende des Bürgerforums sind in Kooperation und nach Absprache mit dabei oder vertretend tätig.

Das Bürgerforum ist offen für die Zusammenarbeit mit Gruppen, die sich zu bestimmten Themen gefunden haben. Bei Bedarf bilden sich Arbeitsgruppen, die Ihre Ergebnisse bei den Treffen vortragen und zur Diskussion stellen.

Durch fachlich fundierte und sachliche Arbeit ist das Bürgerforum von den Dezernaten, der Verwaltung und dem Gemeinderat als Ansprechpartner akzeptiert.